Reitunterricht

Lust am Lernen

 

Volle Aufmerksamkeit gegenüber dem Reitschüler und dessen Pferd: Das ist unabdingbare Voraussetzung für guten Reitunterricht – außerdem, wie immer beim Reiten, klare Kommunikation und gute Beobachtungsgabe.

 

So sieht mein Training aus:

Was sind die konkreten Wünsche und Ziele des Reiters? Das lasse ich mir im Vorfeld genau erklären. Anschließend sehe ich mir an, welche Voraussetzungen Pferd und Reiter mitbringen, und richte danach meine Vorgehensweise aus. Beim eigentlichen Unterricht sind geordnete Strukturen wichtig – aber in ihrem Rahmen bekommen auch Kreativität und Vielfalt eine Menge Raum.

 

Je nach den gewünschten Zielen oder Trainingseinheiten umfasst der Unterricht immer wieder auch gymnastizierende und lösende Aufgaben. Nach den Reitstunden erhält jeder Schüler bewährte Übungen zum selbstständigen Training.

... auch für die Kleinen!

Als zertifizierte HIPPOLINI-Lehrkraft (Anwärterin) begleite ich mit Freude auch Kinder auf ihrem Weg zu einem sicheren Sitz im Sattel. "HIPPOLINI® - der Reiteinstieg für Kinder" ist ein reformpädagogisches Reiteinstiegskonzept, welches 1996 von der Pädagogin Jeannette Wilke entwickelt wurde. Ursprünglich wurde HIPPOLINI für die Altersklasse 6-10 Jahre entwickelt. Nachdem die Nachfragen von älteren und jüngeren Menschen nach dieser Art des Reiteinstiegs stetig gewachsen ist, hat sich HIPPOLINI auch auf andere Zielgruppen beginnend ab 3 Jahren bis hin zu Reitanfängern in das Erwachsenenalter erweitert.

© 2020 Kaja Schütz